Beards & Tails

Lakeland Terrier für Liebhaber

Teddy und Sunny werden Eltern

Wir sind Züchter im Klub für Terrier e.V

Ein Welpe von Beards & Tails

Ihre Verantwortung:

  • Ihr Hund wird ihnen sein Leben lang ein treuer und aufrichtiger Begleiter sein. Er vertraut seinem neuen Herrchen und Frauchen sein Leben an, seien sie ihm auch ein guter Freund.
  • Ein Hund hat Bedürfnisse, er braucht neben Wasser und Nahrung auch Zuwendung und Aufmerksamkeit. Geben Sie ihm was er braucht, es ist nicht viel.
  • Sorgen sie für die Gesundheit ihres Hundes. Fellpflege, Krallen schneiden und regelmässige Bewegung, dann ist der Tierarztbesuch in der Regel nur zum Impftermin nötig.
  • Ihr Hund liebt es Zeit mit ihnen zu verbringen, binden sie ihn bei allen Gelegenheiten in ihr Leben ein.
  • Ein rauhhaariger Terrier muss getrimmt werden. Egal was ihnen der Hundefriseur erzählt. Trimmen sie selbst oder kommen sie zu uns.
  • Eine gute Erziehung hilft Hund und Besitzer. Üben sie regelmässig die wichtigsten Kommandos, sie werden alle Freude und Spass dabei haben.
  • Sie bekommen von uns ein lieb gewordenes Familienmitglied, nehmen Sie ihren Welpen auch in ihre Familie auf. Zwingerhaltung ist für uns ein Ausschlußkriterium.
Lakeland Terrier Welpen
Lakeland Terrier Welpen

"Wenn man einen Welpen mit nach Hause bringt,

beginnt eine lebenslange Freundschaft."

Betsy Brevitz

Unser Versprechen:

  • Wir versuchen, durch die bestmögliche Verpaarung wesensfeste und widerstandsfähige Hunde zu züchten. Besonders wichtig ist uns, positive Charaktereigenschaften und Wesensmerkmale zu festigen. Wir möchten Lakeland Terrier die maximal Menschenbezogen sind und Artgenossen aufgeschlossen und unkompliziert begegnen.
  • Unser Zuchtziel ist ein rundum gesunder Terrier, der den heutigen Umwelteinflüssen körperlich und auch psychisch gewachsen ist.
  • Wenn wir die Welpen nach 8 bis 10 Wochen in ihr neues Zuhause geben, wurden die Hunde nach besten Wissen sozialisiert und auf ihr neues Leben vorbereitet.
  • Wenn Sie es wünschen, stehen wir Ihnen weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. Sie werden von diesem Tage an Teil unseres kleinen Laki Teams.
  • Ein Welpe von uns ist entwurmt, geimpft, gechipt und vom Tierarzt regelmässig gecheckt.
  • Sie bekommen eine hochwertige Erstausstattung für ihren Welpen. So sind sie für die ersten Tage gut ausgerüstet und können das Zusammensein mit ihrem neuen Weggefährten sorgenfrei beginnen.
  • Wir sind eingetragender Züchter im Kub für Terrier e.V
  • Unsere Welpen leben mit uns zusammen, sie kennen keine Zwingerhaltung, sondern bewohnen von Geburt bis zur Abgabe an die neue Familie, unser Haus.
  • Wir teilen jede freie Minute mit unseren Welpen und binden sie zu jeder Gelegenheit in unser Leben ein. Sie treffen Kinder, lernen Autofahren...usw.
  • Die ca. 9 bis 10 Wochen die die Welpen in unserer Familie leben, teilen wir mit Ihnen. Sie bekommen regelmässig Fotos und Videos und natürlich reichlich Gelegenheit die Puppies zu besuchen.


Tipp:

Augen auf beim Welpenkauf.... hören Sie auf ihr Bauchgefühl...

Wie ist ihr Eindruck von dem Züchter und der Zuchtstätte. Ist die Homepage aktuell und transparent. Sieht man auf der Homepage Bilder von den Hunden aus dem normalen Hundeleben, wie im Spiel, beim Spaziergang und im Zusammenleben mit ihren Menschen.

Interessiert sich der Züchter für Ihre Lebensumstände und ihre Philosophie der Hundehaltung. Hier sollten Sie Gemeinsamkeiten feststellen.

Sind die Mutterhündin und die Welpen gesund und gepflegt? Sie sollten alle in ihrem üblichen Habtiat kennenlernen und nicht an einem anderen Ort.

Stellen Sie alle Fragen die sie haben, ihr Züchter sollte diese offen und ehrlich beantworten können. 

Sympathie spielt unserer Meinung nach eine wichtige Rolle, es geht schließlich um ein Lebewesen und nicht um einen Gegenstand.


Lakeland Terrier Welpen

Ein Welpe wird ihr neues Familienmitglied. Ein guter Start liegt in ihren Händen...


  • Bereiten Sie Haus und Wohnung vor...

Der Welpe muss erst lernen was er darf und was für ihn verboten ist. Sichern sie gefährliche Gegenstände, legen sie Dinge die er nicht berühren darf, nach oben aus seinem Wirkungsbereich.

Entfernen Sie für diese Zeit Teppiche. Achten Sie im Garten auf giftige Pflanzen ( z.B. Goldregen, Flieder, Hortensie, Engelstrompete, Oleander, Efeu, Eberesche) und decken Sie offene Wasserflächen wie Teiche ab. Das können für ihren neuen Liebling Todesfallen werden.


  • Die Autofahrt in das neue Zuhause...

Der Kleine wird sehr aufgeregt sein. Beruhigen Sie ihn, streicheln sie den Welpen, aber bestätigen sie nicht, wenn er jammert. Wenn der Welpe auf der Rückbank in einer ihm vertrauten Box verbleibt fühlt er sich sicherer. Fahren sie zu zweit kann der Beifahrer neben dem Welpen sitzen und ihn positiv begleiten. Küchentücher und ein Handtuch helfen wenn er sich übergeben muss. Pausieren sie, aber nicht zu oft und zu lang, er hat genug neue Eindrücke zu verarbeiten,nun sollte er zügig in sein neues Heim kommen. Immer an Geschirr und Leine führen, noch können sie ihm nicht vertrauen.


  • Endlich zu Hause...

Ist das neue Laki-Team im neuen Heim angekommen, lassen sie ihren Liebling, erstmal in den Garten, um sein Geschäft zu erledigen. Geben sie ihm die Zeit die er braucht. Sie haben ja ihren Garten ausbruchssicher vorbereitet. Dann begrüssen sie ihren Welpen in seinem neuen Heim. Lassen sie ihn eigenständig Raum für Raum erkunden. Halten sie sich im Hintergrund, er möchte sich in Ruhe umsehen und das neue Heim erschnüffeln. Öffnen sie nicht gleich alle Zimmer, sonder machen sie die Türen zu neuen Bereich erst auf wenn sie meinen das er soweit ist. So überfordern sie den Welpen nicht. Auch wenn es schwer fällt, dieses kleine wundervolle Lebewesen ihren Freunden und Verwandten nicht sofort vorzustellen, es ist besser sie warten bis er sich eingelebt hat und sicher fühlt.


  • Grosse und kleine Bedürfnisse..

Schlafen, Fressen und sich Lösen, das ist auch für einen Welpen, das Wichtigste im Leben. Zeigen sie ihm behutsam und Schritt für Schritt sein Hundebett, seinen Futterplatz und auch Wassernapf. Bieten Sie dem Kleinen frisches Wasser an. Bestimmt ist er nach der langen Fahrt auch hungrig. Füttern Sie ihn, von uns haben Sie sein Futter für die nächsten Tage mitbekommen. Nach Trinken und Essen, sollte es sofort in den Garten gehen, um sich zu lösen. Auch wenn der Welpe wach geworden ist bringen Sie ihn immer gleich in den Garten, so wird der oder die Kleine schnell stubenrein. Wundern Sie sich nicht, wenn es auch einmal wétwas länger dauert mit dem Geschäft, es gibt soviel Neues zu erschnüffeln, da vergisst man schon einmal zu pieschen.

Ein so junger Hund kennt keine Vernunft und überfordert sich häufig geistig und auch körperlich. Achten Sie auf Zeichen von Müdigkeit, Ängstlichkeit und Überlastung. Nehmen sie ihm dann die Entscheidung ab und setzen ihn beruhigend in sein Hundebettchen. In der Regel wird er sich beruhigen und einschlafen. Bleiben sie bei ihm und halten Körperkontakt mit dem Kleinen. Es ist eine schwere Zeit für ihn, ohne seine Mutter und Geschwister. Die Menschen kennt er auch noch nicht, alles ist fremd, ihr Beistand ist die nächsten Tage das Wichtigste für die kleine Maus.



  • Kontaktaufnahme und eine Freundschaft fürs Leben...

Die kommenden Tage bei Ihnen sind für die weitere Entwicklung des Welpen sehr wichtig. Er hat sein bisheriges Rudel verloren, was für ihn als Rudeltier dramatisch ist. Allein hätte er in der freien Natur keine Überlebenschance. Jetzt sind als sein neues Frauchen und Herrchen sein Rudel, es ist besonders wichtig den kleinen hilflosen Welpen, in dieser Zeit nicht allein zu lassen. Er braucht Tag und auch in der Nacht, den Kontakt zu seinen Leuten. Wir empfehlen dringend, mindestens eine Woche Urlaub, für diesen existentiell wichtigen Zeitraum einzuplanen. Besser sind zwei Wochen, ihr Welpe wird es ihnen mit einer bedingungslosen Treue und Freundschaft sein ganzes Leben lang danken. Planen Sie ihren neuen Hund mit zur Arbeit zu nehmen, ist es ratsam in nach seiner Eingewöhnungsphase zeitnah mitzunehmen.

Eine große Hilfe für den Welpen ist während der ersten Tage häufiges Spielen mit ihm. Spiel ist der Schlüssel zu einem vertrauten Verhältnis zwischen Hund und Mensch. Es fördert die wichtigsten angeborenen Anlagen eines Hundes und sein Selbstbewusstsein. Spielen sie nicht nur mit Spielzeugen, es braucht kein Arsenal von Hundespielzeug um einen Hund glücklich zu machen. Der Welpe spielt am liebsten mit ihnen.... legen sie sich auf dem Boden, lassen sie den Welpen auf sich herumturnen, kraulen, streicheln sie ihn, was gibt es schöneres als mit einem flauschigen Lakeland Terrierwelpen zu kuscheln. Sie selbst werden es lieben und ihr Hund auch. Häufiger Körperkontakt baut Bindung und Vertrauen auf.


Der Grundstein für ein glückliches Hundeleben ist gelegt. Wir empfehlen folgende Punkte um eine wundebarer und unvergleichliche Freundschaft zu erreichen:

  • eine gute und faire Welpenschule
  • lassen sie ihren Hund an ihrem Alltag teilhaben
  • soviel positive Begegnungen mit Menschen aller Art
  • eine gute Hundeschule
  • gemeinsames tägliches Training der wichtigsten Befehle
  • gute Leinenführigkeit
  • und vieles mehr.....

Michael und Christina Heine

23879 Mölln

04542 / 9061114

Copyright @ All Rights Reserved